Name
Email
Website


Werbung


DasLicht
( -/- )
18.4.12 21:37
Wird sie in naher Zukunft denn die Person finden die die Blaue Wanderin (Ich vermute doch sehr das sie es ist) erwähnt hatte, der ihr helfen kann eine "wahre Bardin" zu werden?

Gruß Das Licht



DasLicht
( -/- )
18.4.12 21:37
Schnee war gut durchdacht, als kleiner Bub der einmal ein Dieb war. (Wäre Stoff für eine Kurzgeschichte!)
Sirona ist sehr geheimnissvoll, besonders der Ausdruck wegen ihrem "Geliebten Kriegsherr".
Doch Evelyn war und ist noch viel zu sehr kindlich. Nicht nur naiv. Sie hat zwar vieles in ihrem Leben verloren, lässt sich aber von vielen Dingen abbringen etwas zu meistern.
Apropos meistern:



DasLicht
( -/- )
18.4.12 21:36
Es ist eine schöne Idee eine Frau ein zubauen die Stumm ist, nur im Geiste mit einem reden kann. Ich würde gerne mehr von ihr lesen (nicht nur die Charakterbescheibung und ihren kleinen Auftritt).
Nun genug vom Flamen.
Ich finde die Idee im groben und ganzen sehr gut. Du hast einige Fehler drine (einzelne Rechtschreibf und Grammatikfehler).
Aber einige Charaktere besitzen schon eine gute Tiefe:
Ich mag Andarta sehr, den inneren Gefühlskonflikt spürt man bei ihr sehr gut.



DasLicht
( -/- )
18.4.12 21:36
Du hattest einem noch die Chance gegeben zu wissen was die Niaver tun und was der Schnee-Junge zum Schluss erlebt hatte. Die Händlerin cara ist wieder los gezogen, sieht man diese irgendwann wieder oder wozu ist die Charakterbeschreibung da? Wenn sie sowieso nur kurz einen Auftritt hatte? Was macht der König in der Zeit? Davon fehlt die Spur. Falls die Falkin Andarta Recht hat und dieser König wirklich nicht ganz unschuldig ist, dann würde ich gerne wissen wie sie auf so einen Kommentar kommt. Vielleicht nimmst du damit ja die Spannung weg, ganz genau kann ich dir dies leider nicht sagen. Aber du brauchst ja nicht alles zu lüften. Einige "Stücke Fleisch" würden einem schon helfen.



DasLicht
( -/- )
18.4.12 21:36
Hallo,
schöner Blog und gute Idee bezüglich der Geschichte der Bardin Evelyn.
Man merkt das Evelyn versucht stärker zu werden, aber ein emotionales Problem hat.
Immer wieder driftet sie zurück und wird zu einem "kleinen Kind". Naivität schön und gut, aber das stört etwas im Geamtbild einer Bardin die loszieht und etwas für ihren König tun soll. Was genau soll sie machen? Davon ist noch nicht die Rede gewesen (oder habe ich es überlesen?).



Der Wolf
( -/- )
17.1.12 21:37
Ein schönes Ende hast du da gefunden. Gefällt mir sehr gelungen



Vanessa
( Email / Website )
4.1.12 18:51
hey
ich find deine seite echt cool



 [eine Seite weiter]




Fühle


Startseite
Schmetterlings-Ich
Schmetterlingszyklus
Pflanzenstempel
Bläulingszucht

die


Blumengedanken
Bardenfuchs Kapitel 1
Bardenfuchs Kapitel 2
Bardenfuchs Informationen

© 2011/2012 by Celastrina

Musik






} Gratis bloggen bei
myblog.de